Weitere Infos zum Thema Kompostieren.
Weitere Informationen über den CompoStick
Weitere Informationen über den CompoStick JUMBO
Details der CompoBox
Details zum EasyCleaner
Weitere Informationen zum FugenCleaner
Weitere Informationen zum SwingLine 2000
Ich möchte weitere Informationen anfordern.
Ich möchte gleich eine Bestellung aufgeben!
Links
Rechtlicher Hinweis zu dieser Seite.
Zur Homepage der Seite

CompoStick PREMIUM

  CompoStick, einfach genial ... !

Allgemein

Grundsätzlich ist der Einsatz des CompoStick’s überall möglich, ganz egal ob in einem Drahtgitter, mit einem Thermokomposter oder an einer Kompostmiete (Walmen) kompostiert wird!

 

Funktion (Beispiel Kompostgitter)

Fuktionsprinzip: CompoStick

Das „Runterstechen“ mit dem CompoStick, erfordert durch die extrem schlanke Bauform (nadelförmig) nur einen kleinen Kraftaufwand! Beim „Hochziehen“ werden die „Mischerzinken“ dann automatisch ausgefahren und verrichten auf dem Rückweg die intensive Misch- und Belüftungsarbeit.

 Allgemeiner Einsatz

Der CompoStick kann unterstützend zu den bisherigen Verfahren, als „Mischer“ und „Lüfter“ eingesetzt werden. Vorgänge, die den biologischen Abbauprozess im Kompost fördern und die Kompostqualität verbessern.

Nicht zuletzt kann durch den regelmässigen Einsatz des CompoStick’s eine allfällige Geruchsemission verhindert werden. Der Arbeitsgang vom Umsetzten des Kompostes durch Umschaufeln kann reduziert werden, was wiederum eine grosse Arbeitszeiteinsparung bedeutet!

 

Kompostieren ohne Umsetzen

Der CompoStick erlaubt Ihnen auch das Kompostieren ohne arbeitsaufwendiges Umsetzen des Kompostes! Dazu muss der Kompostbehälter weder entfernt, noch unten geöffnet werden! Wie das vor sich geht? Beim nächsten Aussieben des Kompostes gibt man die Siebresten in einen noch leeren Kompostbehälter. Die nun anfallenden Reststoffe (Rasenschnitt, Rüstabfälle usw.) werden gleichmässig verteilt dazugegeben. Mit dem CompoStick wird anschliessend, ohne die Hände schmutzig zu machen, mit ein paar Hubbewegungen das frische Grüngut mit dem angerotteten Material vermischt. Der Rotteprozess wird durch diese natürliche „Impfung“ unverzüglich in Gang gesetzt, was wiederum den biologischen Abbauprozess fördert und Geruchsemissionen unterbindet.

Zur Optimierung kann, vor dem Mischen mit dem CompoStick eine kleine Menge feines Gesteinsmehl dazu gegeben werden (gleichmässig über das Grüngut streuen).

Kompoststarter oder Kompostbeschleuniger sind, eine  ausgewogenen Mischung der organischen Reststoffen vorausgesetzt, bei diesem Verfahren überflüssig!

 

Kompostanalyse / Rottelenkung

Was, wenn der Kompost zu nass oder zu trocken ist? Auch für Alle, die auf den Rotteprozess im Kompost Einfluss nehmen möchten, ist der CompoStick ein unentbehrlicher Helfer! Ohne den Kompost „auszupacken“ oder Material umzuschichten, erhält man durch ein paar „Stichproben“ schnell eine Übersicht, was sich zur Zeit im unteren resp.  inneren Teil des Kompostes „abspielt“. Durch das nachträgliche Einbringen von trockenem oder feuchtem Material kann so der Wasserhaushalt auch „nachträglich“ reguliert und der ganze Kompost frisch aufgemischt werden. Mit dem CompoStick, in ein paar Minuten erledigt!

Technische Beschreibung

Durch die ausgeklügelte, extrem schlanke Konstruktion gepaart mit dem Einsatz von hochfesten, zum Teil lasergehärteten Materialien ist ein einfaches, wie auch geniales Werkzeug entstanden. Ein Werkzeug das hilft, die Arbeit rund ums Kompostieren noch effizienter zu gestalten!

Beim CompoStick PREMIUM sind alle Metallteile aus hochlegiertem, rostfreiem Stahl hergestellt. Der Griff besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff. 

Technische Daten


Gesamtlänge:                       850 mm

Verbindungsstab:                 Ø 8 mm

Lanze:                                    Ø 12 mm

Zinken (ausgefahren)            Ø 180 mm

Gewicht:                                 405 g


Die Spitze des CompoSticks!
Abbildung:
Werkzeugspitze vom CompoStick

 

 

..... so einfach, so genial, CompoStick!

 Preisangaben zum CompoStick siehe Bestell - Formular!